Unser Unternehmen widmet sich seit 1956 der Verbesserung der Sicherheit in verarbeitenden Industrien. Wir haben es uns zum Vorsatz gemacht, dass jeder Angestellte - ob von Ihnen oder von uns - das Recht haben sollte, in einer sicheren Umgebung zu arbeiten. Wir wünschen uns, dass jeder Angestellte jede Nacht genauso gesund zu seiner Familie zurückkehrt, wie er zur Arbeit erschienen ist. Daneben richten wir unser Augenmerk auf den Schutz der Betriebsabläufe unserer Kunden. Darunter verstehen wir den Schutz von Eigentum, Ausrüstung und kontinuierlicher wirtschaftlicher Tätigkeit gegen die Bedrohung verheerender Explosionen. In diesem Zusammenhang bieten wir innovative Lösungen an, um den Anforderungen unserer Kunden überall auf der Welt gerecht zu werden.

Randy Davis
Vorsitzender und Geschäftsführer

iep-ceo

IEP Technologies entstand aus vier führenden Explosionsschutzunternehmen in den USA, in Großbritannien, Deutschland und der Schweiz. Wir nutzen unsere gemeinschaftlichen Technologien, unsere Systemdesignmethodik und unsere Anwendungserfahrung, um überall auf der Welt aktive und passive Explosionsschutzlösungen gegen Bedrohungen durch brennbaren Staub und Gas aufzuzeigen.


Unsere Mission ist es, unseren Kunden weltweit Spitzenlösungen in allen Bereichen des Explosionsschutzes zu bieten.



Dazu entwerfen wir die besten Schutzlösungen, stellen innovative Explosionsschutzkomponenten her, bieten präzise Anwendungstechnik und unterstützen unsere Kunden mit einem zuverlässigem Vertrieb/dem notwendigen Service und Programmen wie unserem “Zuerst Sie”-Programm, das die Verpflichtung der gesamten IEP Technologies-Organisation unterstreicht: alles in unserer Macht Stehende zu tun, um die Zufriedenheit unserer Kunden zu gewährleisten.

Die Geschichte von IEP Technologies reicht bis zur ersten Anwendung von industriellem Explosionsschutz in den frühen 50er-Jahren durch Graviner Ltd zurück.

Graviner erkannte den Wert der von ihnen erfundenen Technologien und wie sie für den Schutz betrieblicher Prozesse gegen die Bedrohung industrieller Gas- und Staubexplosionen angewandt werden konnten. 1959 hatte Graviner rund 35 betriebliche Explosionen erfolgreich unterdrückt.

Graviner vergab die Lizenz für diese Technologie 1959 an Fenwal. Beide entwickelten ihre Technologie unabhängig voneinander und vergrößerten ihre Märkte und ihr Produktportfolio, um den Anforderungen eines globalen Explosionsschutzmarktes gerecht zu werden. Im Jahr 2000 schlossen sie sich gemeinsam mit INCOM der Kidde Gruppe an. Dies gab ihnen die einmalige Gelegenheit, sich zu konsolidieren und ihre gemeinsamen Erfahrungen und Ressourcen als Weltmarktführer auf betrieblichen Explosionsschutz auszurichten.

IEP Technologies installierte in den letzten 60 Jahren tausende IEP (Industrial Explosion Protection)-Systeme und kann auf eine beispiellose Erfahrung von Wissenschaftlern und Ingenieuren sowie auf eine umfassende Datenbank für Explosionstestergebnisse und praktische Anwendungen zurückgreifen. IEP ist mit einer großen Anzahl bemerkenswerter Innovationen wegweisend:

  • Die Einrichtung eines Prüf- und Testlabors mit einer kalibrierten Testmethode, die für präzise und reproduzierbare Ergebnisse genutzt wird;
  • Die Entwicklung eines computerunterstützten Programms, zum Schutz von Behältern durch Bestimmung des für jeden Behälter erwarteten reduzierten Explosionsdrucks.
  • Entwicklung von maßstäblichen Explosionsschutzversuchen, mit deren Hilfe das Design des Explosionsschutzkonzeptes bewertet werden kann.
  • Durchführung von maßstäblichem Anwendungsdesign-Versuchen, um Daten zur Quantifizierung der Zuverlässigkeit von Systemdesigns bereitstellen zu können.
  • Abschwächung von Dissoziationsreaktionen bei Explosionen unstabiler Materialien wie Ethylenoxid.
  • Versuche zur Ausbreitung von Explosionen in verbundenen Behältern (Explosionsentkopplung)
  • Die Einführung von Produktinnovationen wie z. B. eines einzigartigen Pulverlöschmittels, eines dynamischen Drucksensors, und einer Steuerzentrale, die sich für mehrere Zonen konfigurieren lässt.
  • Zertifiziertes Berechnungsprogramm zur Bestimmung von Entkopplungseinrichtungen wie Löschmittelsperren und Schnellschlussschiebern
  • Einzigartige Methodik zur Quantifizierung des SIL-Wertes.

Heute unterdrückt IEP Technologies jeden Monat erfolgreich 2 bis 4 betriebliche Explosionen

IEP Technologies wurde im September 2015 ein HOERBIGER Geschäftsbereich

die HOERBIGER Safety Solutions Company. HOERBIGER ist weltweit führender Anbieter von leistungsdefinierten Komponenten und Systemen für die Öl-, Gas- und Prozessindustrie, der Automobilindustrie und dem Maschinen- und Anlagenbau. Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte die Webseite: http://www.hoerbiger.com

IEP Technologies – USA
IEP Technologies, LLC
417-1 South Street
Marlborough, MA 01752
Tel: +1-855-793-8407
Fax: +1-508-485-3115

IEP Technologies – GB
IEP Technologies
Unit 1, Neptune Business Centre
Tewkesbury Road
Cheltenham, GL51 9FB
Tel: +44 (0) 1242 283 060

IEP Technologies – Schweiz
IEP Technologies
Roetzmattweg 105
CH-4603 Olten
Tel: +41 (0) 62 207 10 10
Fax: +41 (0) 62 207 10 11

IEP Technologies – Deutschland
IEP Technologies GmbH
Kaiserswerther Str. 85c
D-40878 Ratingen
Tel: +49 (0) 2102 5889 0
Fax: +49 (0) 2102 5889 111

IEP Technologies – Türkei
Sehit Fethi Bey Cad.
No.41, Kat 3, Daire 302,
Konak, Izmir, Turkey, 35210
Tel: +90 232 484 4412
Fax: +90 232 484 4413

IEP Technologies – Frankreich
26/36 Rue Alfred Nobel
93600 Aulnay Sous Bois
Tel: +33 (0)1 5803 3980
Fax:

IEP Technologies – China (HOERBIGER Safety Solutions)
119 Gui Qing Road
Shanghai, China, 200233
Tel: +86 21 6485 0855 Ext 8211

IEP Technologies – South East Asia (HOERBIGER Safety Solutions)
77 Joo Koon Circle
Singapore 629097
Tel: +65 8127 0321

IEP Technologies – Latin America (HOERBIGER Safety Solutions)
Rod. Anhanguera, Km33
Pq. Empresarial Anhanguera - Rua Osasco, 1.020
Cajamar - SP - Cep 07753-040 BRAZIL
Tel: +55 (11) 4446-7400


Sind sie über Ihr Explosionsrisiko besorgt?
Fragen sie einen Experten nach seiner Meinung.